neu

Innovationspanel Klinikwirtschaft NRW

Auftraggeber: Cluster Gesundheitswirtschaft.NRW (CGW.NRW).
  Förderung durch: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW (MGEPA) und Europäische Union. Mit Unterstützung durch:
Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen. Herausgeber: Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen
Bearbeiter: Dr. Karl Blum, Dr. Sabine Löffert (DKI) Uwe Borchers (Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL), Michaela Evans (Institut für Arbeit und Technik)
Beginn: Januar 2010
Ende: Juni 2012

Hintergrund

Ziel des Projektes ist es, das Leitbild des Krankenhauses als regionales Gesundheitszentrum entlang zentraler Entwicklungsdimensionen zu konkretisieren, ausgewählte Innovationsfelder zu identifizieren, den Entwicklungsstand von Innovationen im Krankenhaussektor zu bestimmen sowie mittelbar die Innovationsaktivitäten der Klinikwirtschaft zu stärken.

Methodik

Das Innovationspanel ist eine standardisierte Befragung der Allgemeinkrankenhäuser in Nordrhein-Westfalen. Das Panel umfasst vier zentrale Module; eine Geschäftsfeldanalyse des Dienstleistungsportfolios der Kliniken in NRW, eine Geschäftsfeldanalyse der Kooperationen mit trägereigenen und trägerexternen Gesundheitseinrichtungen bzw. Unternehmen, eine systematische Erfassung ausgewählter Innovationsprojekte sowie die Prognose künftiger Trends und Entwicklungen in der Klinikwirtschaft.

Ergebnis

Mit dem Innovationspanel konnte auf breiter empirischer Basis gezeigt werden, dass die Krankenhäuser ihr Leistungsangebot zusehends diversifizieren und zusätzlich zur vollstationären Akutbehandlung eine Reihe unterschiedlichster Gesundheitsleistungen offerieren, etwa in den Bereichen: ambulante ärztliche Versorgung, ambulante und stationäre Pflege, Rehabilitation, Prävention und Gesundheitsberatung.

Im regionalen Umfeld etablieren die Krankenhäuser sukzessive ein abgestimmtes Überleitungsmanagement mit zahlreichen anderen Kliniken, Sozial- und Gesundheitseinrichtungen. Darüber hinaus gehen sie gezielt weitergehende Kooperationen mit anderen Unternehmen und Branchen ein.

Die Krankenhäuser in NRW sind auf zahlreichen Innovationsfeldern aktiv. Sie belegen damit die hohe Innovationsdynamik der Krankenhausversorgung in NRW. Die inhaltliche Vielfalt der Innovationsfelder und Projekte spiegelt gleichzeitig die Heterogenität des Innovationsgeschehens in den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern wieder.

Fazit

Krankenhäuser entwickeln sich zusehends zu regionalen Gesundheitszentren. Sie steuern das Versorgungsgeschehen einer Region, entwickeln sektorübergreifende Angebote und gehen konkrete Kooperationen mit vor- und nachgelagerten Bereichen ein. Vor diesem Hintergrund entwickeln die Krankenhäuser spezifische Innovations- und Investitionsstrategien, mit denen sie ihr Leistungsspektrum und ihre Angebote der Gesundheitsversorgung als zukunftsweisende Geschäftsfelder positionieren.

Literatur

Hier können Sie die DKI Studie als pdf Datei downloaden:
Innovationspanel Klinikwirtschaft NRW