neu

Recherche wegweisender Modelle

Auftraggeber: Bundesministerium für Gesundheit - www.bmg.bund.de
Bearbeiter: Dr. Matthias Offermanns (Deutsches Krankenhausinstitut) Prof. Renate Stemmer (Katholische Fachhochschule Mainz)
Beginn: Dezember 2009
Ende: Juli 2010

Hintergrund

Der zweite Pflegegipfel im Bundesministerium für Gesundheit vereinbarte im April 2009 zentrale Handlungsempfehlungen mit dem Ziel, sowohl die Arbeitsbedingungen für die Pflege zu verbessern als auch die Qualität der Pflege zu fördern. Die Mitglieder des Pflegegipfels waren sich einig, dass vielerorts bereits zielführende innovative Konzepte entwickelt und umgesetzt werden. Im Sinne des gemeinsamen Lernens sollen deshalb beispielhafte Modelle und Erfahrungen zusammengetragen, ausgewertet und veröffentlicht werden.

Ziele

Ziel des Projekts ist es, möglichst alle von deutschen Krankenhäusern eingeleiteten und durchgeführten relevanten Projekte und Umstrukturierungen in den folgenden vier Bereichen zu erfassen:

  • Maßnahmen zur Neuverteilung von Aufgaben
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Prozessabläufe
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie, Freizeit und Beruf
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Formen altersgerechten Arbeitens durch geeignete Arbeitsplätze

Aus dem Pool der gemeldeten modellhaften Projekte werden in einem zweiten Schritt besonders erfolgreiche bzw. erfolgversprechende Beispiele vertieft untersucht.

Methodik

Es wird ein zweistufiges Verfahren durchgeführt. In einem ersten Schritt werden mittels eines Erhebungsbogens alle deutschen Krankenhäuser angeschrieben und um die Mitteilung ihrer Erfahrungen gebeten. Dabei wird zwischen Modellen für den Ärztlichen Dienst und den Pflegedienst unterschieden. Aus dem Pool der gemeldeten modellhaften Projekte werden im zweiten Schritt besonders erfolgreiche bzw. erfolgversprechende Beispiele vertieft untersucht.