neu

Basiswissen: PEPP-System und AEB-Psych

Ab 2018 ist das PEPP-System für alle psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen verpflichtend und es sind auf der Grundlage der AEB-Psych individuelle Budgets auf PEPP-Basis mit den Krankenkassen zu vereinbaren. Mithilfe der AEB-Psych werden die zu vereinbarenden Leistungen und Erlöse dargestellt sowie das Budget ermittelt. Weichen die tatsächlichen Erlöse vom vorauskalkulierten Budget ab, sind Erlösausgleiche unter Berücksichtigung evtl. entstandener Mehrerlöse aufgrund einer veränderten Kodierung durchzuführen. In diesem Seminar lernen Sie die komplexen Zusammenhänge der AEB-Psych-Formulare kennen und erhalten fundiertes PEPP-Basiswissen, um die AEB-Psych für Ihr Krankenhaus aufzustellen und die Erlösausgleiche korrekt zu ermitteln.

Ihr Nutzen 
  • Zwei langjährige Budget-Experten erklären Ihnen verständlich und gut nachvollziehbar die Systematik der AEB-Psych.
  • Sie erlangen ein vertieftes Grundverständnis zur Erstellung der AEB-Psych und können auf dieser Basis die Unterlagen für Ihre nächste Budgetverhandlung erstellen.
  • Sie haben die Sicherheit, die Erlösausgleiche geltend zu machen, die Ihnen zustehen.
Inhalt 
  • Rechtliche Grundlagen und Aufbau der AEB-Psych
  • Leistungsüberleitung von der Leistungs- und Kalkulationsaufstellung in die AEB-Psych-Formulare
  • Darstellung von Leistungen und Erlösen
  • Darstellung der Überlieger-Fälle
  • Wirkungsweise des Budgetsystems
  • Budgetermittlung und Leistungsaufstellung in B1, E1, E2 und E3
  • Rechtliche Grundlagen der Erlösausgleichsermittlung
  • Praktische Umsetzung der Erlösausgleichsermittlung für den Gesamtbetrag
Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter aus psychiatrischen Einrichtungen oder Fachabteilungen, insbesondere aus dem Finanz- und Rechnungswesen