neu

Datenschutz und Schweigepflicht im Krankenhaus unter Maßgabe der EU-Datenschutz-Grundverordnung

Im Datenschutz gibt es ständig neue rechtliche Vorgaben. Aktuell müssen Krankenhäuser insbesondere die europäische Datenschutz-Grundverordnung umsetzen, die im Mai 2018 in Deutschland in Kraft treten wird. Lernen Sie die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen für den Umgang mit Ihren hochsensiblen Patientendaten und deren Umsetzung im Krankenhausalltag kennen.

Ihr Nutzen 
  • Ihre Referentinnen aus dem Justiziariat der DKG sind langjährige Expertinnen in dieser Thematik und Autorinnen des Standardwerkes "Datenschutz im Krankenhaus". Sie vermitteln Ihnen praxisnah und gut verständlich, worauf Sie beim Patienten-Datenschutz besonders achten sollten.
  • Sie wissen nach dem Seminar genau, was Sie dürfen und was Sie nicht dürfen.
Inhalt 
  • Durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung bedingte Änderungen
    • Muster Auftragsdatenverarbeitungsvertrag
    • Datenschutz-Folgenabschätzung
    • weitergehende Informationspflichten
  • Informations-, Einsichtnahme- und Herausgaberechte bei Patientendaten
  • Übermittlung von Patientendaten an Dritte (Angehörige, Ärzte, Gerichte, usw.)
  • Datenübermittlung an Krankenkassen, MDK und BG
  • (Digitale) Dokumentation, Archivierung und Übertragungsformen
  • Datenschutzgerechte Ausgestaltung von KIS-Systemen
  • Aktuelle Rechtsänderungen inklusive Handlungsempfehlungen:
    • Bundesmeldegesetz (Auskunft gegenüber der Polizei)
    • Zweite Fassung der Orientierungshilfe KIS
    • Rechtsprechung zum Verhalten bei einem Verdacht auf Kindesmisshandlung
Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter von Krankenhäusern, insbesondere aus dem ärztlichen Dienst, dem Personalmanagement und der Rechtsabteilung


Unseren Teilnehmern hat besonders gut gefallen:

"Hohe Aktualität"