neu

Datenübermittlung im § 301-Verfahren für Rehabilitationskliniken

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die deutsche Rentenversicherung (RV) haben mit den Verbänden der Leistungserbringer für Rehabilitationskliniken das Datenaustauschverfahren nach § 301 SGB V überarbeitet und das technische Verfahren auf Basis eines XML-Formates neu entwickelt. Erwerben Sie Grundlagenkenntnisse zur erstmaligen organisatorischen und technischen Umsetzung des Datenaustausches mit den Kostenträgern oder zum Umstieg vom bisherigen Verfahren.

Ihr Nutzen 

Nach dem Seminar kennen Sie die Grundlagen, Voraussetzungen und die Geschäftsvorfälle für die Datenübermittlung nach § 301 SGB V. Sie verstehen die Unterschiede in den Verfahren der GKV und der RV und können die beiden Datenaustauschverfahren anwenden.

Inhalt 
  • Rechtliche Grundlagen
  • Aktuelle Rahmenvereinbarung zum Datenaustausch und technische Anlagen
  • Geschäftsvorfälle: Überblick, Aufbau, Inhalte für GKV und RV
  • Änderungen zum bisherigen Verfahren auf Basis des EDIFACT-Formates (für den Bereich RV)
  • Voraussetzungen und Szenarien zur Inbetriebnahme
  • Durchführungshinweise und Fehlerproblematiken
  • Fallbeispiele
Zielgruppe 

Mitarbeiter von Rehabilitationskliniken aus Patientenverwaltungen und IT-Abteilungen, Mitarbeiter von Kostenträgern, die sich mit der Datenübermittlung nach § 301 SGB V (Reha) befassen, sowie Mitarbeiter von Software-/IT-Unternehmen, die Verfahren für Rehabilitationskliniken zur Datenübermittlung nach § 301 SGB V (Reha) anbieten


Unseren Teilnehmern hat besonders gut gefallen:

"Referent 1 A und fachlich kompetent