neu

Einführung der Investitionsbewertungsrelationen im Krankenhaus

Die Investitionsfördermittel der Bundesländer sind seit Jahren rückläufig. Der daraus resultierende Investitionsstau wird auf einen hohen zweistelligen Milliardenbetrag geschätzt. Die Finanzierung neuer Bauprojekte sowie die Erhaltung der bestehenden baulichen und apparativen Infrastruktur wird zu einer immer größeren Herausforderung für die Krankenhäuser.
Zur Verbesserung der Situation beauftragte der Gesetzgeber im Jahr 2009 den GKV-Spitzenverband, den Verband der privaten Krankenversicherung und die Deutsche Krankenhausgesellschaft mit der Entwicklung leistungsorientierter Investitionspauschalen gemäß § 10 KHG.

Ihr Nutzen 

Sie lernen die Systematik der neuen leistungsorientierten Investitionsbewertungsrelationen kennen. Nach dem Seminar kennen Sie die Auswirkungen auf Ihr Krankenhaus und können Ihre Chancen und Risiken realistisch einschätzen.

Inhalt 
  • Grundzüge des neuen Systems der Investitionsbewertungsrelationen
  • Chancen und Risiken für Krankenhäuser
  • Umsetzungsmöglichkeiten auf Landesebene
  • Bisherige Erkenntnisse aus der rein pauschalen Investitionsfinanzierung
Zielgruppe 

Ausschließlich Vertreter von Krankenhäusern und deren Trägern, insbesondere aus den Bereichen Geschäftsführung, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling und Krankenhausplanung, sowie von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Banken