neu

Ökonomie und Psychologie des Wartens in der Notaufnahme

Wartezeiten sind der Beschwerdegrund Nummer Eins über Notaufnahmen. Sie senken die Zufriedenheit der Patienten, Angehörigen und Mitarbeiter sowie die Qualität der Behandlungsergebnisse. Auch die Mortalitätsrate steigt. Mit zunehmender Wartezeit nimmt der Betreuungsaufwand zu und die Behandlungskosten, die Dauer des stationären Aufenthaltes und die Zahl der unnötigen Aufnahmen steigen.

Ihr Nutzen 
  • Sie erfahren, wie Sie Wartezeiten in der Notaufnahme durch moderne Instrumente, vor allem bei den wichtigen Anfangsprozessen, verkürzen können.
  • Sie erhalten Erkenntnisse über die Psychologie des Wartens, die Ihnen helfen, das Erleben des Wartens für die Patienten Ihrer Notfallaufnahme zu verändern.
  • Praxisbeispiele helfen Ihnen bei der erfolgreichen Umsetzung in Ihrem Krankenhaus.
Inhalt 
  • Warten in der Notaufnahme versus Patientensicherheit und Behandlungsqualität
  • Der Preis des Wartens: Warum Warten sehr teuer ist
  • Warten in der Notaufnahme: Door to Nurse, Door to Doctor, Door to Door Time
  • Instrumente zur Verkürzung dieser Zeiten, vor allem zu Prozessbeginn
  • Überraschende Fakten: Welche Faktoren Zufriedenheit schaffen und welche nicht
  • Die Psychologie der Dienstleistung und die Notaufnahme
  • Warten ist subjektiv: Während des Wartens verändert sich das Erleben
  • Acht Grundsätze der Psychologie des Wartens
  • Wie man die Erkenntnisse der Psychologie des Wartens in der Notaufnahme nutzt
Zielgruppe 

Führungskräfte und Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen der Notaufnahme, Unternehmensentwicklung und Geschäftsführung