neu

Werberecht im Krankenhaus

Kein Krankenhaus kann auf Marketing-Instrumente verzichten. Hierbei sind zahlreiche rechtliche Restriktionen zu beachten. Neue Gestaltungsspielräume für Ihre Marketing-Aktivitäten bietet Ihnen das geänderte Heilmittelwerbegesetz. Erfahren Sie kompakt und praxisbezogen, wie Sie Ihre Marketingaktivitäten rechtssicher gestalten.

Ihr Nutzen 
  • Sie wissen, was im Krankenhaus-Marketing erlaubt ist. So vermeiden Sie Streitigkeiten, Ärger und Abmahnungen aufgrund von Rechtsverstößen.
  • Ihre Referentin ist langjährige Expertin im Klinikwerberecht und vermittelt Ihnen die komplexen rechtlichen Anforderungen praxisnah und gut verständlich.
Inhalt 
  • Rechtliche Rahmenbedingungen: geändertes Heilmittelwerbegesetz (u.a. Wegfall des "Weißkittelverbots"), ärztliches Berufsrecht, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb
  • Fallbeispiele aus der Rechtsprechung (u.a. Werbung mit den Begriffen "Zentrum für" oder "Spitzenmediziner")
  • Anforderungen an die Erstellung einer Internetpräsenz
  • Annahme von Sponsorengeldern, z. B. für ärztliche Fortbildungen
  • Anforderungen an Fremdwerbung und eigenes Sponsoring
  • Zulässigkeit von kostenlosen Untersuchungen bei Publikumsveranstaltungen, kostenlosen Serviceleistungen (z. B. Shuttle-Service, ärztliche Beratung am Telefon oder per E-Mail), Geschenke an Patienten
  • Grundsätze zur Haftung für Verlinkungen auf Homepages
  • Rechtliches Vorgehen gegen unwahre oder ehrverletzende Aussagen auf Internetbewertungsportalen
  • Anspruch auf Löschung aus einem Internetbewertungsportal
  • Aktuell: Rechtsprechung zu Hinweispflichten des Arztes bei fehlerhaften Angaben zu seiner Person in einem Internetbewertungsportal (Hinweis auf fehlenden Doktortitel)
Zielgruppe 

Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, dem ärztlichen Dienst, dem Verwaltungsbereich oder der Rechtsabteilung sowie interessierte Führungskräfte aller Berufsgruppen von Krankenhäusern


Teilnehmern dieses Seminars hat besonders gut gefallen:

"Entsprach exakt meinen Vorstellungen"
"Weiter so"
"Klasse"